Ende der Kulturbrache Hanau - 17 neue Vorträge

 

vom 1.09.2020 bis Dezember 2020

Ort: Karl-Rehbein-Schule Hanau, Mensa

Nach der bis zum 31. August selbst auferlegten Quarantäne werden die Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt e.V. (IGHA) in Kooperation mit dem Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V. und der VHS ab dem 1. September bis Dezember siebzehn neue  Vorträge anbieten:

  • die regionale Geschichte aufarbeiten wie z.B. die Bulau, das Antoniter-Kloster Roßdorf, die Orgelbaufamilie Zinck, die regionale Weinkultur, die Kastelle Mittelbuchen, der im Untermaintrapp gefundene größte Opal der Welt, die Märchen der Brüder Grimm Teil2

  • die hessische und internationale Themen behandeln wir z.B. die Literatur in Nordhessen, Willy Brandt und die Ostpolitik, der Künstler Claus Bury, die Religion des Judentums, hessische Eisenbahngeschichte, die indischen Bundesstaaten Gujarat und Rajasthan

  • die aktualisierte Globalthemen erklären wie z.B. der Brexit, die Nanotechnologie, die Künstliche Intelligenz, das Umweltsensitive Verkehrsmanagement

Nach den derzeitigen Erkenntnissen zur Corona-Pandemie sind folgende Auflagen für eine verantwortungsvolle Durchführung dieser Vorträge zu beachten:  

Maximaler Personeneinlass fünfzig Besucher, Tragen von Masken und Abstand 1,5 Meter. Eine sichere Platzzusage kann nur bei Voranmeldung mit Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen.

Alle Vorträge sind kostenfrei.

Termine unter Veranstaltungen


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.