Hanau zwischen Währungsreform und Gebietsreform – die sechziger Jahre - 17. April 2012

 

Die Interessengemeinschaft Hanauer

Altstadt lädt ein zum Vortrag

"Hanau zwischen Währungsreform und Gebietsreform – die sechziger Jahre"

 

Dienstag 17. April 2012 ab 19:30 Uhr 

Ort: Schlossgartensaal (Mensa) der Karl-Rehbein-Schule, Hanau

Referent: Dr. Günter Rauch

Am kommenden Dienstag, 17. April, 19.30 Uhr referiert  Dr. Günter Rauch im Schlossgartensaal (Mensa) der Karl-Rehbeinschule über ein Vierteljahrhundert Hanauer Zeitgeschichte. Einige politische und gesellschaftliche Bereiche werden besonders betrachtet: Verkehr, Finanzen, Wirtschaft, kulturelles Leben, Schulen, Kirchen etc.

Der Landkreis Hanau nahm unter dem Landrat Martin Woythal eine stürmische Entwicklung. Ende der sechziger Jahre trat die Gebietsreform mehr und mehr in den Vordergrund. In Hanau geschah die Vereinigung mit Mittelbuchen (1972) freiwillig, die mit den anderen Stadtteilen Grossauheim/Wolfgang, Steinheim, Kleinauheim und der Hohen Tanne durch Gesetz. Der Vortrag schließt mit den Oktoberwahlen von 1974 und ihrem überraschenden Ereignis.

In Kooperation mit der Karl-Rehbeinschule und der Volkshochschule Hanau organisiert die Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt (IGHA) diese Veranstaltung. Der Zugang zur Mensa erfolgt über den Schlossgarteneingang Nordstrasse und den Schulhof. Der Eintritt ist gebührenfrei.

Seien Sie herzlich willkommen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.