Kanzleigebäudeehemaliges Regierungsgebäude

Die Interessengemeinschaft Hanauer  Altstadt
lädt ein zum Vortrag

"Hanau-Münzenberg, Teil 1: Von der Ersterwähnung Hagenowes 1143 bis zur Verlegung der Residenz 1436"

Dienstag 26. Feb. 2019 um 19:30 Uhr

Ort:  Karl-Rehbein-Schule Hanau, Schlossgartensaal/Neue Mensa

Referent: Erhard Bus

Am Dienstag, 26. Februar, 19.30 Uhr, referiert der Historiker Erhard Bus über das Thema „Hanau-Münzenberg, Teil 1: Von der Ersterwähnung Hagenowes 1143 bis zur Verlegung der Resident 21436“ im Schlossgartensaal/Neue Mensa der Karl-Rehbein-Schule in Hanau.

Der Main-Kinzig-Kreis kann in einigen Jahren auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken. Und manche glauben, er sei eine Erfindung unserer Zeit und seine Entstehung wäre das Ergebnis des Zusammenwirkens einiger Kommunalpolitiker mit der Wiesbadener Ministerialbürokratie gewesen.

Doch weit gefehlt, der Main-Kinzig-Kreis hat in seinem territorialen Umfang einen augenfälligen historischen Vorläufer: die Grafschaft Hanau-Münzenberg. Sie entwickelte sich aus bescheidenen Anfängen im Gebiet zwischen Niederdorfelden und Niederrodenbach heraus zu einem respektablen Territorium, das von der Reichsstadt Frankfurt bis fast vor die Tore Fuldas reichte. Außerdem erwarben die Hanauer Herren, ab 1429 Grafen, umfangreichen Streubesitz in der Wetterau, das Gebiet um Babenhausen und die bedeutende Grafschaft Lichtenberg im Elsass.

Dieser Prozess der Territoriumsbildung steht im Vordergrund des ersten Vortrags einer vierteiligen Reihe zur Geschichte der Grafschaft Hanau-Münzenberg, die 2019 aus Anlass des 175-jährigen Bestehens des Hanauer Geschichtsvereins 1844 e.V. durchgeführt wird.

Der Vortrag wird von der Kooperation – Hanauer  Geschichtsverein 1844 e.V., Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt e.V., der Karl-Rehbein-Schule und der Volkshochschule Hanau – getragen und ist gebührenfrei. Der Eingang zum Schlossgartensaal erfolgt über den Schlossgartenzugang Nordstraße in Hanau. Parken im Schulhof nicht möglich.

Seien Sie herzlich willkommen!


 

 

Rainer Bange

 

Rainer Bange ist am 10.02.2019 gestorben!

Er wurde am 17. November 2018 90 Jahre alt und konnte am 27. Oktober 2018 noch die Vernissage, der ihm gewidmeten IGHA-Ausstellung im Kulturforum Hanau, erleben.

Zwanzig Jahre währte die Zusammenarbeit des bekanntesten hessischen Kabarettisten mit dem Roland-Schneider-Trio in über 500 Konzerten. Bange war Träger der August-Gaul-Plakette der Stadt Hanau. Durch unzählige Beiträge im Hörfunk und Fernsehen des Hessischen Rundfunks wurde er deutschlandweit bekannt. Aus seiner Feder stammen über 1600 Sketche, die auf mehreren CDs und MCs verewigt wurden. Viele Villen im Stadtteil Hohe Tanne zeugen von seiner architektonischen Berufung, die er über 30 Jahre ausübte. Er verfasste mehrere Theaterstücke für das Histo(e)rische Theater in Hanau, das er gemeinsam mit Erich Becker gründete. Er liebte die klassische Musik und Jazz.

Werner Bayer, IGHA.

 

 

 

 

 

 

Rainer Bange Traueranzeige


 

 

Armreif 

Die Interessengemeinschaft Hanauer  Altstadt
lädt ein zum Vortrag

"Hanau produziert im 17. Jahrhundert Luxuswaren für die ganze Welt"

Dienstag 19. Feb. 2019 um 19:30 Uhr

Ort:  Karl-Rehbein-Schule Hanau, Schlossgartensaal/Neue Mensa

Referent: Werner Kurz

Am Dienstag, 19. Februar, 19.30 Uhr, referiert der Journalist Werner Kurz über das Thema „Hanau produziert im 17. Jahrhundert Luxuswaren für die ganze Welt“ im Schlossgartensaal/Neue Mensa der Karl-Rehbeinschule in Hanau.

Rafflewski 2014Rolf Rafflewski in seinem Atelier in Paris (10. Juli 2014)
Ausstellung im Januar 2016 im Hanauer Rathausfoyer

Rolf Rafflewski, am 26. August 1943 an der Französischen Allee in Hanau geboren, war ein Maler der ersten Kategorie der Pariser Künstler „Artiste de Peinture“.
Er verstarb am 9. Januar 2019 im Hospital Paul Brousse von Villejuif.

"Der kurhessische Verwaltungskonflikt und die sogen. Renitenz in den Jahren 1850 - 1852"

Dienstag, 12. Februar 2019, 19.30 Uhr, Karl-Rehbeinschule Hanau, Schlossgartensaal/Neue Mensa

Referent: Prof. Dr. Thomas Simon

Der am Dienstag, 12. Februar, 19.30 Uhr, geplante Vortrag „Der kurhessische Verwaltungskonflikt und die sogen. Renitenz 1850-1852“ von Prof. Dr. Thomas Simon muss aus organisatorischen Gründen abgesagt werden. Dieser Vortrag wird in der 1. Jahreshälfte 2020 neu angesetzt und in der Presse bekanntgegeben.


 

2019 01 27 IGHA Neujahrsempfang2Herr Scheuermann, Herr Bayer

Am vergangenen Sonntag, 27. Januar 2019, lud die Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt e.V. in den Schlossgartensaal (neue Mensa) der Karl-Rehbein-Schule zum traditionellen Neujahrsempfang 2019 ein. Nach der Begrüßung des Hausherrn Jürgen Scheuermann eröffnete der Vorsitzende der IGHA, Werner Bayer, die Versammlung vor Vertretern des Magistrats, der Kirchen, Banken, Mitgliedern sowie  Gästen und resümierte über die umfangreiche Arbeit der IGHA in den vergangenen zwölf Monaten.

  • 2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-01i2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-01i
  • 2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-02i2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-02i
  • 2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-03i2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-03i
  • 2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-06i2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-06i
  • 2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-07i2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-07i
  • 2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-08i2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-08i
  • 2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-10i2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-10i
  • 2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-11i2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-11i
  • 2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-12i2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-12i
  • 2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-13i2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang-13i
  • 2019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang22019-01-27_IGHA-Neujahrsempfang2

 

Polarstern rothera hgDas deutsche Polarforschungsschiff Polarstern (Foto: Hannes Grobe)

Die Interessengemeinschaft Hanauer  Altstadt
lädt ein zum Vortrag

"Die Rolle der Meere und Polargebiete beim Klimawandel"

Dienstag 5. Feb. 2019 um 19:30 Uhr

Ort:  Karl-Rehbein-Schule Hanau, Schlossgartensaal/Neue Mensa

Referent: Prof. Dr. Eberhard Sauter

Unser Planet steckt in einem tiefgreifenden Klimawandel, in welchem Polargebiete und Meere eine zentrale Rolle spielen. Wie wird sich das Klima auf unserem blauen Planeten weiterentwickeln? Um uns darauf vorbereiten zu können, müssen wir ihn noch besser kennenlernen. Schon immer war die Polar- und Meeresforschung eine faszinierende Herausforderung sowohl für die Wissenschaft als auch für die dabei eingesetzten Technologien.

 

Flyer 2019 1

Hanauer Kulturvielfalt in hoher Qualität

Das Angebot der Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt e.V. (IGHA) enthält in den kommenden Monaten bis einschließlich Juli vierzig Veranstaltungen, die alternativlos, wichtige Informationen zur Geschichte unserer Stadt liefern.

Faltblatt >>Hier<<